Sachspende von Liqui Moly – Projekt “Millionenspende”

VonPatrick Schuparra

Sachspende von Liqui Moly – Projekt “Millionenspende”

Die Freiw. Feuerwehr Kirchentellinsfurt hat im Rahmen des Projekts “Millionenspende” der Firma Liqui Moly eine Sachspende erhalten. Liqui Moly hatte die Aktion während der ersten Hochphase der Corona-Pandemie im April ins Leben gerufen, um diejenigen im System zu unterstützen, die in der Krise selbst gefordert waren und Mitmenschen geholfen haben.

Die Corona-Pandemie hat wohl jeden gleichermaßen überrascht, entsetzt und anfangs in Schockstarre versetzt. Mit dem heute bekannten Ausmaß konnte man zum damaligen Zeitpunkt noch nicht rechnen, auch wenn vereinzelt schon solche Befürchtungen in den Medien kursierten. Während der gesamten Corona-Hochphase im Frühjahr 2020 gab (und gibt) es Berufsgruppen, die ihr eigenes Wohl zu Gunsten der Aufrechterhaltung der (kritischen) Infrastruktur zurückstellen und somit einen enorm großen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt und der Bewältigung der Krise leisten. Unter dem Slogan “Den Einsatzkräften den Rücken freihalten” hat Liqui Moly Geschäftsführer Ernst Prost das Projekt “Millionenspende” ins Leben gerufen: Man wollte auch gerne in der Krise helfen und unterstützen – doch da Liqui Moly bekanntlich den Schwerpunkt im Bereich von Motor- und Getriebeölen (sowie Additive und Autopflegemittel) hat; konnte man weder Desinfektionsmittel, noch Mund-  / Nasenschutzmasken oder sonstige medizinische Ausrüstung zur Verfügung stellen.

Also entschied man sich bei Liqui Moly dazu, mit den eigenen Mitteln bestmöglich zu unterstützen und so einen Beitrag zur Krisenhilfe zu leisten. Mit seinen Produkten sorgt Liqui Moly schließlich bei Hilfsorganisationen (Rettungsdienst, Feuerwehr, usw.) dafür, dass deren Fahrzeuge stets gut gewartet und die Einsatzkräfte daher einsatzfähig bleiben. Auch Krankenhäuser konnten sich mit ihrem Bedarf direkt an Liqui Moly wenden und hatten somit die Chance; auch selbst in der Krise unterstützt zu werden. Insgesamt stellt die Firma bis heute Sachspenden im Wert von fünf Millionen Euro zur Verfügung. Anfang April hatte man die Aktion noch mit einem Zielwert von einer Million Euro ins Leben gerufen – da das Feedback allerdings überwältigend hoch war, hatte Liqui Moly diesen Betrag mehrmals aufgestockt.

Auch die Feuerwehr Kirchentellinsfurt hat sich an dieser Aktion beteiligt und konnte in den vergangenen Tagen die Sachspenden entgegennehmen; welche bei der Instandhaltung unserer Fahrzeuge, Anhängern und des Bootes einen wertvollen Beitrag leisten. Wir bedanken uns ganz herzlich für die Spende und hoffen, dass wir gemeinsam auch weiterhin gut durch diese schwierige Zeit kommen!

Über den Autor

Patrick Schuparra

Kommandant