GW-T

Technische Daten
Baujahr2009
FahrgestellMAN TGM 13.280 (Allrad)
Zulässiges Gesamtgewicht15 Tonnen
Motor280 PS
Euro 4-Diesel
AntriebVollautomatisiertes 12-Gang-Getriebe
AufbauFa. Hensel
Dautel Ladebordwand (Tragkraft 1500kg)
Freie Ladeflächen-Nutzlast ca. 6500 kg
Besatzung6 Personen
(= 1 Staffel, bestehend aus Fahrzeugführer,
Maschinist (Fahrer), und 2 weiteren 2-er-Trupps)

 

Universelles Nachschubfahrzeug

Der GW-T versorgt den Rüst- und den Löschzug mit Nachschub aller Art, einschl. der Wasserversorgung über Strecken bis 1000m. Bei Unwetter-, Wasserrettungs- und Gewässerölwehreinsätzen agiert das Fahrzeug als selbständige Einheit. Das Fahrzeug ist nicht das, was man sich für gewöhnlich unter einem Feuerwehrfahrzeug vorstellt. Es ist ein relativ “normaler”, aus dem Speditionswesen entlehnter LKW mit Lade- bordwand und flexiblem Verzurrsystem auf der Ladefläche. Für das Fahrzeug existieren mehrere, auf Rollwagen- oder Palettenboxenbasis realisierte wechselbare Beladungsmodule:

 

Modul “Wasserförderung”

  • 2 tragbare Pumpen 1600 l/min mit Zubehör
  • 1000m B-Schläuche in Rollboxen zur “fliegenden” Verlegung während der Fahrt

 

Modul “Licht”

  • Stromerzeuger 8kVA
  • 2 Stative
  • 2 Scheinwerfer Halogen
  • 2 Scheinwerfer Metalldampf

 

Modul “Atemschutznachschub”

  • Mobiler Atemschutznachschub- und Wiederbestückungswagen

 

Modul “Ölaufnahme auf Gewässern”

  • Von der Betriebsgesellschaft der NATO-Pipeline Tübingen-Aalen kostenlos zur Verfügung gestellter Ausrüstungssatz, der es ermöglicht, bis zu 20.000Ltr. Öl-Wassergemisch an der Neckarölsperre aufzunehmen und in einem Großbehälter zwischenzulagern.

 

Modul “Pumpe / Wassersauger” (2 mal vorhanden)

  • Unabhängige Ausrüstungssätze zur Bearbeitung je einer Unwetter-Einsatzstelle

 

Modul “Explosionsgeschütztes Be- und Entlüftungsgerät”

  • Elektrischer Lüfter 10000 m3/h mit Druck- und Saugschläuchen

 

Modul “Freier Transport”

  • Groß-Paletten-/Rollboxen zum allgemeinen Transport
    z.B. gebrauchter Schläuche bzw. Atemschutzgeräte in die Zentralwerkstätten nach TÜ

 

Nachschub-Module

  • 480 Ltr. Mehrbereichs-Schaummittel auf Palette
  • Rüsthölzer
  • Ölbindemittel
  • Schaltafeln
  • Planen und Folien
  • Unwetter (Sandsäcke, etc…)